„Anhand verschiedener facettenreicher Sonaten von Marco Uccellini, William Williams und Tarquinio Merula machte das Ensemble „Sonoritá“ seinem Namen, der sich von dem italienischen Begriff für „Klangfülle“ ableitet, alle Ehre. Mit ihrer unkonventionellen, mitunter improvisationshaft anmutenden Spielweise – unter anderem in Form einer hinreißenden Vogelgezwitscher-Imitation – eroberten Lea Sobbe und Hojin Kwon beim feinsinnig-augenzwinkernden Wechselgesang an den Blockflöten, Ekachai Maskulrat am Barockcello und Arianna Radaelli am Cembalo die Herzen des Auditoriums im Sturm. Sie errangen damit sowohl den vom Förderverein gestifteten Publikumspreis in Höhe von 500 Euro aus den Händen von Heinz Richter und Renate Koettgen als auch den von der Stadt Neuburg mit 1000 Euro prämierten 2. Platz, verliehen durch Xenia Löffler.“

https://www.donaukurier.de/nachrichten/kultur/Vogelgezwitscher-und-feurige-Koloraturen;art598,3872602

 

2018-09-23T20:40:37+00:00